Glossar

ArbeitgebermarkeDer Begriff Arbeitgebermarke umfasst gezielte Marketing Maßnahmen, die darauf abzielen, ein Unternehmen als attraktiven Arbeitgeber zu etablieren. Ziel ist es, sich positiv von anderen Arbeitgebern abzuheben. Die Idee ist entstanden aus der Verknappung talentierter Mitarbeiter.
Conversion RateDie Conversion Rate ist eine Messzahl zur Ermittlung des Werbeerfolgs/ Website- Erfolgs. Sie zeigt, wie viele Visits in wie vielen Transaktionen enden. Berechnet wird sie so:Anzahl Transaktionen / Anzahl Visits x 100.
CrossmediaKommunikation durch parallelen Einsatz von Medien/ Kanälen, die sich wenn möglich gegenseitig unterstützen (z.B. Print und Online). Crossmedia ist ein Begriff der Mediaplanung/ Kampagnenplanung.
E-Mail MarketingMaßnahme des Online Marketings, bei der via E-Mail potenzielle- und Bestandskunden angesprochen werden. Es gehört zum Direktmarketing, da ein Sender einen Empfänger adressiert.
Employer BrandingAufbau und Pflege von Unternehmen als Arbeitgebermarke → siehe Arbeitgebermarke
FachkräftemangelAls Fachkräftemangel bezeichnet man das Stadium in einer Volkswirtschaft, in der Arbeitsstellen nicht besetzt werden können, weil ein Mangel an qualifizierten Mitarbeitern besteht.
Generation YAuch Millenials und Digital Natives genannt. Die Generation Y sind Personen der Geburtenjahrgänge 1980-1995, die durch Ansprüche und neue persönliche Werte, Gegebenheiten in der Arbeitswelt verändern. Bedingt durch den demographischen Wandel wird die Verhandlungsmacht der Arbeitnehmer gestärkt und die Work Life Balance zunehmend wichtiger. Sie sind meist gut ausgebildet und mit den modernen Technologien aufgewachsen und vertraut.
Hochschulmarketing1. Alle Marketing Maßnahmen, die Hochschulen betreiben.2. Die gezielte Ansprache von Hochschulabsolventen, um diese als Mitarbeiter für ein Unternehmen zu gewinnen und die Arbeitgebermarke zu stärken. Somit ist das Hochschulmarketing Teil des Personalmarketings (auch Campus Werbung, Campus Marketing genannt).
KampagnenmanagementEine Kampagne ist eine zeitlich begrenzte meist werbliche Aktion eines Unternehmens, in der ein festgelegtes Ziel erreicht werden soll. Die Planung, Durchführung und Kontrolle dieser Maßnahme bilden das Kampagnenmanagement.
KampagnenplanungDie Kampagnenplanung umfasst die Analyse der Ausgangssituation, Festlegung der Kampagnenziele und Auswahl der Werbemittel.
Klausurenphase / LernphaseDie Klausurenphase, auch Lernphase genannt, ist ein Zeitabschnitt am Ende des Semesters, in welchem Studenten intensiv lernen und die Studieninhalte nacharbeiten. Ziel ist es optimal auf die Prüfungen vorbereitet zu sein.
MarkenbildungMarkenbildung (auch Branding genannt) sind Maßnahmen, um die Wahrnehmung einer Marke zu stärken und sie positiv in den Köpfen der Zielgruppe zu verankern.
MarkenwahrnehmungDie Markenwahrnehmung zeigt, wie effizient eine Marke geführt wird. Sie umfasst die Wahrnehmung – aufgeteilt in Informationsaufnahme, Verarbeitung, Speicherung und Interpretation der Verbraucher – über die Marke.
Marketing - MixDer Marketing – Mix ist die Kombination von Marketinginstrumenten, die gemeinsam die Marketingstrategie darstellen. Die Marketinginstrumente teilen sich in die 4 P’s: Preispolitik, Produktpolitik, Promotion (Kommunikationspolitik) und Place (Distributionspolitik).
PersonalmarketingPersonalmarketing bedeutet die Arbeitgeberattraktivität zu steigern und sich von anderen Arbeitgebern abzuheben, um so den Arbeitnehmernachwuchs sicherstellen. Das Personalmarketing und das Employer Branding sind eng miteinander verknüpft. Externes Personalmarketing sichert das Nachkommen von neuen Arbeitskräften und internes Personalmarketing die Loyalität und Zufriedenheit vorhandener Ressourcen.
Personal Marketing MassnahmenAlle Maßnahmen, die darauf abzielen externes und internes Personalmarketing umzusetzen. Zum externen Personalmarketing gehören z.B. Imagekampagnen und Recruiting maßnahmen. Internes Personalmarketing beinhaltet z.B. Onboarding Maßnahmen und Teamevents.
PersonalbeschaffungBegriff der Personalwirtschaft. Personalbeschafffung ist die Deckung des vorher festgelegten Personalbedarfs.
Print MarketingAlle Marketing Maßnahmen, die explizit auf gedruckten Materialien umgesetzt werden.
Print WerbungUnter Print Werbung versteht man alle Arten von gedruckter Werbung. Darunter fallen u.a. Zeitungen, Zeitschriften, Skripte, Flyer, Broschüren.
RecruitingRecruiting ist ein anderes Wort für Personalbeschaffung ( → siehe Personalbeschaffung)
Semester(Hochschul)-Semester. Eine von zwei Einheiten, in die ein Studienjahr unterteilt wird. Die Regelstudienzeit der meisten Bachelorstudent beträgt demnach 6 Semester, also 3 Jahre.
SponsoringFinanzielle Unterstützung von Personen bzw. Unternehmen, mit dem Ziel die Öffentlichkeitswahrnehmung derer zu verbessern.
StudentenmarketingStudentenmarketing sind Maßnahmen die, 1.ähnlich dem Hochschulmarketing, darauf abzielen Hochschulabsolventen als Nachwuchs für ihr Unternehmen zu gewinnen und die Arbeitgebermarke zu stärken. 2. die Aufmerksamkeit und Kaufkraft der Zielgruppe der Studenten auf ihre Produkte und Dienstleistungen zu lenken.
University RelationsUniversity Relations sind die Beziehungen von Unternehmen zu den Hochschulen und die Personen im Unternehmen, die für diese Beziehung die Verantwortung tragen.
Vorlesungs-SkripteAls Vorlesungsskript bezeichnet man schriftliches Begleitmaterial zu einer Vorlesung, das vom Dozenten bereitgestellt wird. Häufig sind dies einfach die Folien aus der Powerpoint-Präsentation, mit der die Vorlesung gehalten wird, als PDF-Datei.
ZielgruppeGesamtheit der Personen, die mit einer bestimmten Marketingaktivität angesprochen werden sollen. Als Grundlage zur Festlegung der Zielgruppe, muss der Markt segmentiert werden.