- - -
Hilfe ich bin Ersti! - Jodelpost

admin · Sep 19 2016

Aller Anfang ist schwer, oder?

Jetzt kommt bald wieder die Zeit, die alle Studenten den ganzen Sommer fürchten. Monatelang hat man entweder gefaulenzt, gejobbt oder wenn man Ingenieur ist: Klausuren geschrieben -.-. Die einzige Randgruppe, die sich tatsächlich richtig auf Semesterbeginn freut, sind die Erstsemester. Mit roten Bäckchen und angespitzten Bleistiften stehen sie in den Startlöchern, um „die beste Zeit ihres Lebens“ zu beginnen.

Das Abitur geschafft, immerhin 5- stündige Klausuren mit fast zwei Wochen Lernaufwand. Studieren kann ja gar nicht mehr Aufwand sein, denken die Naivlinge. Doch wie soll man sich in diesem neuen Lebensabschnitt verhalten? Man kommt in eine neue Stadt, eine neue Wohnung und kann sich ein ganz neues Ich erschaffen. Mama sagt „sei einfach du selbst“, aber das ist ja langweilig. Lieber neu erfinden. Dir wurde in der Schule mal vorgeworfen du seist zu ernst, dann schnell ein Dauergrinsen ins Gesicht und zur leibhaftigen Version von Kerstin Otts Party Version von „die immer lacht“ werden. Im besten Fall wurde sogar ein FSJ oder ein Gap Year zwischen Abitur und Studienbeginn absolviert, die ganz ausgefuchsten waren sogar im Ausland dafür. Und wer mit Surfern auf Bali am Strand getanzt hat, der kann ja wohl nur richtig erwachsen sein, oder?

Leider wird man ganz schnell wieder auf den Boden der Realität geholt. Nachdem die ersten Wochen die Sonne noch scheint und man sich von Ersti/Fresher/Einführungsparty und Rallye zur nächsten schleppt – „Geil, Studieren ist ja voll easy!“, ist das nächste was man erhält eine Bitte, sich für die Klausuren anzumelden. Wie ist das denn passiert?

Aber alles halb so schlimm, PrintPeter ist ja da. Wir wünschen euch einen guten Start in das neue Semester!

Fühlt euch gedruckt

euer PrintPeter

 

ZurückZURÜCK